Camping

Einen Campingplatz den wir früher immer wieder angefahren haben ist der Gitzenweiler Hof den ich hier nochmal schnell vorstellen will:

Unsere Erfahrungen:

Mit den Familien-Campern hatten wir das vergnügen im Oktober 2004 ein schönes Wochenende auf dem Campingpark Gitzenweiler Hof zu erleben. Da ich am Freitag frei hatte, konnten wir bereits am Donnerstag Nachmittag gegen 16:00 Uhr von zu Hause losfahren. Wir kämpften uns durch München um auf die Lindauer Autobahn zu kommen. Da wir bereits eineinhalb Stunden durch die Stadt brauchten, hoffte ich noch vor 20:00 Uhr anzukommen, was uns auch tatsächlich noch gelang. Selbst kurz vor Feierabend war das Personal noch sehr freundlich.

Der Spielplatz

Da es ja schon dunkel war haben wir unsere Platzerkundung auf den nächsten Tag verschoben. Das es viele Angebote für Kinder gibt wusten wir bereits vom Campingführer und so suchten wir sie nach einander auf. Unsere Kinder freuten sich schon sehr auf einen Spielplatz und sie wurden auch nicht enteuscht.

Wie man sieht machts Rebecca richtig Spass.
Auch Hühner spielen gern ?!

Für weitere Aktivitäten stehen Beach Volleyball- und Streetbasketballplätze sowie ein Bolzplatz und Tischtennisplatz zur Verfügung.

Das Schwimmbad

Zum Schwimmen war es mitten im Herbst zu kalt aber das Schwimmbecken ist alles anderes als klein und für die Kleinen Gäste gibt es auch ein kleines Becken. Ob es im Sommer zu Überfüllungen kommt, kann ich leider nicht beurteilen, aber das werden wir sicherlich noch im Erfahrung bringen.

Das Ponyreiten

Als unsere Kleinen mitbekommen haben das man auf den Platz Ponyreiten kann lagen, sie uns so in den Ohren bis wir endlich ja gesagt haben. Wir gingen also zur Pferdekoppel rüber und liesen uns 2 Ponys satteln. Wie so oft waren die Füße unserer Kinder wieder mal zu kurz für die Steigbügel, aber dieses Problem war bald gelöst. Dabei bekam ich langsam mit, dass ich eines der Ponys führen musste obwohl ich sowas noch nie gemacht hatte. Nach kurzer Einweisung was dies ebenfalls kein Problem mehr. Wir sind dann 15 Minuten mit den Ponys durch das Gelände "geritten" und die Kinder hatten ihren Spass dabei. Da es das erstemal war wo Rebecca und Jessica auf einem Pony geritten sind wollten wir auch nicht länger laufen.

 

Der Streichelzoo

Am Nachmittag gingen wir mit unseren Kinder zum Streichelzoo um die Ziegen- und Hasenfütterung mitzuerleben. Die Hasen wurden aus den Käfigen geholt und den Kindern in die Hand gedrückt. Als Rebecca die kleinen Krallen der Häschen spürte musste Janina sie halten damit Rebecca und Jessica sie streicheln konnten. Nur gut das Kinder in dem Alter von 3 und 4 Jahren noch nicht lesen können, so brauchte ich nur meine Frau davon überzeugen, dass wir keinen Platz für die Hasen, welche zum verschenken waren, haben.

 

Die Sanitärhäuser

So weit wie wir das mitbekommen haben stehen 6 Sanitärhäuser zur Verfügung. Sogar ein Kinderwaschland und Hundeduschen stehen bereit. Alle Einrichtungen sehen sehr gepflegt aus und waren wärend unseren Aufenthaltes immer sauber auch das warme Wasser in den Duschen ist kostenlos und mit einem Thermostaten angenehm einzustellen. Im Kinderwaschland ist natürlich alles für Kinder eingerichtet.

  

Auch die Spühlbecken sind zweckmäßig angebracht und mit einem Glasdach überdacht so das selbst bei trüben Nebeltagen man erkennt ob das Geschirr sauber ist.

 

Die Kinder-Animation

Auf den Campingplatz werden Kinder-Animationen durchgeführt. Da es nicht immer das gleiche Programm ist kann ich jetzt keine genauen Angaben machen. An den Samstag wo wir am Platz waren wurde der Gitzianer-Tag gemacht und es lief eine Horde von Indianer rum.

 

Das Gelände

Das Gelände des Gitzenweiler Hofes beinhaltet insgesamt 3 Weiher. Den Seerosenweiher, den Entenweiher und den Karpfenweiher. Von den Seerosen war bei unseren Besuch nicht viel zu sehen dafür tumelten sich eine vielzahl von Enten im Seerosen- und Entenweiher die sich an der Uferpromenade entlang des Entenweihers sehr schön beobachten liesen.

In der nähe des Karpfenweihers stehen 8 Mobilheime die anzumieten sind, diese werden allerdings von Eurocamp verwaltet. Weiter stehen noch 3 Miet-Wohnwagen und ein Appartement im Sanitärhaus 5 zur Verfügung. Ebenfalls ist dort die Hundedusche, das Kino und der Familien-Aufenthaltsraum untergebracht.

Für das leibliche Wohl gibt es das Ristorante & Pizzeria "il Forno" in 1.OG des Haupthauses und das Wirtshaus "zum Gitz". Für die die lieber selber kochen existiert noch ein kleiner Supermarkt, ebenfalls im Haupthaus unter der Pizzeria, wo man alles für die Grundversorgung bekommt und das zu moderaten Preisen.

Vor dem Supermarkt war auch schon alles in Halloween dekoriert

 

Der Dauercampingbereich

Auch der Dauercampingbereich ist recht schön anzusehen. Viel kann ich hierüber nicht berichten da uns die Zeit gefehlt hatte diesen Bereich zu durchlaufen.

 

Das Fazit

Alles im allem ist der Gitzenweiler Hof ein perfekt aufeinander abgestimmter Campingplatz bei dem es selbst nach ein paar Tagen nicht langweilig wird und es immer was Neues zum entdecken gibt. Die Kinder sind den ganzen Tag beschäftig, so das sich die Eltern auch mal ausspannen können. Die Umgebung läd zu vielen Unternehmungen und Ausflüen ein. Einen Abstecher nach Österreich oder in die Schweiz ist selbst ohne Vingette möglich.
Wir persölich werden sicher wieder hier her fahren.

nach oben

Campingplatz Gitzenweiler Hof